Vorschau

 

Auch dieses Jahr haben wir für  Euch ein Silvesterspecial vorbereitet. Schaut einfach oben im Reiter "SILVESTERPREVIEW!" rein. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Ab 13.12.2018
Frankreich, Island, Ukraine 2018
101 min.FSK 6
Regie
Benedikt Erlingsson
Drehbuch
Ólafur Egilsson, Benedikt Erlingsson
Darsteller
Halldora Geirhardsdottir
Jóhann Sigurðarson
Juan Camillo Roman Estrada
Verleih
Pandora

Gegen den Strom

Nach seinem exzentrischen Debüt „Von Menschen und Pferden“, serviert der isländische Auteur Benedikt Erlingsson einen würdigen Nachfolger. Eine gleichsam geschickt gemachte, skurril erzählte Geschichte von Mensch und Natur oder in diesem Fall, Frau und alles Andere. Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) ist Anfang 50, ledig und Chorleiterin einer kleinen isländischen Gemeinde, doch das ist nur ihr Alibi. Denn tatsächlich kämpft Halla unerbittlich gegen die Schwerindustrie und Regierung ihrer Heimat. Um dessen wild romantisches und erhaltenswertes Hochland zu schützen, bedient sich die Ökoterroristin brachialer Mittel und gerät bald ins Fahndungsnetz der Behörden. Ausgerechnet jetzt erfüllt sich ein (fast vergessener) Wunsch für Halla. Ihr Antrag auf Adoption eines Kindes wurde bewilligt, was nun? Anfangs skurril, witzig und brachial, herb, entwickelt sich die Geschichte um den weiblichen Goliath von Island in ein epochales Überlebensdrama von aktueller Dringlichkeit. Dabei gerät der persönliche und Intime Konflikt der Heldin nie aus dem Fokus. Hallas Aktionen mögen extrem und ihre Liebe zur Natur ein wenig durchgeknallt sein. Der Wille ihr persönliches Glück im Leben für etwas zu opfern, das ihrer Meinung nach, erhalten bleiben muss, ist dennoch bewundernswert und berührend. Erlingsson und sein Kameramann finden genau die richtigen Bilder und Kontraste um diesen Haltung deutlich zu machen. Eine überzogene Komödie verwandelt sich so in ein nachhaltiges Werk über Aufopferung und wahre Größe.
weiterlesen
Ab 20.12.2018
USA 2018
124 min.FSK 6
Regie
Rob Marshall
Drehbuch
David Magee
Darsteller
Emily Blunt
Lin-Manuel Miranda
Ben Whishaw
Verleih
Walt Disney

Mary Poppins' Rückkehr

„Seht dort in den Wolken! ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein es ist... das ist doch unmöglich.“ Wenn die Tage kürzer und das Klima frostiger wird, verlangt die Leinwand nach magischen Geschichten, die sich wie eine warme Decke und eine Tasse heißer Kakao vor dem Kaminfeuer an die Kinobesucher anschmiegen und für wohlig, warme Zaubermomente sorgen. Disney pflegt diese Tradition schon seit vielen Jahren und so wundert es nicht, dass in diesem Winter Mary Poppins ihre spektakuläre Rückkehr in die Lichtspielhäuser feiert. In einem farbenfrohen Mix aus Musical, Animation und Familiendrama begann Mary Poppins ihre Leinwandkarriere 1964 (unvergesslich damals Julie Andrews als das magische Kindermädchen). Welch Überzeugungskraft es Walt Disney höchst selbst kostete deren Urheberin, Autorin P.L. Travers, Segen für die Filmadaption zu erhalten, wurde bereits 2013 in dem Filmdrama „Saving Mr. Banks“ (prominent besetzt mit Emma Thompson und Tom Hanks) nacherzählt. Nun folgt also das große Revival, denn erneut benötigen die Bankskinder (mittlerweile erwachsen) die Führsorge und Disziplin, vielleicht mit einem Löffelchen Zucker, der zaubernden Nanny. Auch wenn sie sich dies noch nicht eingestehen können. Mit klassischem Charme, Musik, Tanz und ganz viel Starpower orchestriert „Into the Woods“ und „Chicago“ Regisseur Rob Marshall „Mary Poppins' Rückkehr“ als warmherzig, sentimentalen und prunkvollen Familienfilm voller Magie und Wunder. Die Hauptrolle übernimmt diesmal die gorßartig vielseitige, britische Schauspielerin Emily Blunt („The Girl on the Train“). Superkalifragilistigexpialigetisch.
weiterlesen
Ab 20.12.2018
Frankreich 2016
115 min.FSK 12
Regie
Nicolas Bedos, Doria Tillier
Drehbuch
Nicolas Bedos, Doria Tillier
Darsteller
Nicolas Bedos
Doria Tillier
Denis Podalydès
Verleih
Temperclayfilm

Die Poesie Der Liebe

Die Geschichte von Monsieur und Madame Adelmann – nicht nur eine Liebesgeschichte. Paris, Anfang der 70er Jahre: Sarah (Doria Tillier) und Victor (Nicolas Bedos) lernen sich in einem Nachtclub kennen. Obwohl sie sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen, gehen sie doch mit unterschiedlichen Vorstellungen an ihre Beziehung: Victor will sich noch nicht so wirklich binden und vermeidet ein klares Bekenntnis, während er für Sarah die große Liebe ist. So geht die Beziehung zunächst in die Brüche und es sieht so aus, als wären die beiden doch nicht füreinander bestimmt. Doch schlussendlich kann sich auch Victor nicht Sarahs Charme entziehen und die beiden heiraten und gründen eine Familie. Victor feiert bald große Erfolge als Schriftsteller, während Sarah ihm scheinbar nur unterstützend zur Seite steht. Doch irgendwann kommt ans Licht, was es mit Victors Erfolg in Wahrheit auf sich hat…
weiterlesen
Ab 20.12.2018
Frankreich, Indien 2018
99 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Rohena Gera
Darsteller
Tillotama Shome
Vivek Gomber
Geetanjali Kulkarni
Verleih
Neue Visionen Filmverleih

Die Schneiderin Der Träume

Bollywoods Filmfabrik schickt uns einen neuen Lieblingsfilm. Eigentlich soll sich Ashwin (Vivek Gomber) gerade auf seine arrangierte Hochzeit in der Metropole Mumbai vorbereiten. Seine Familie hat ihm mit größtem Wohlwollen eine geeignete und standesgemäße Frau gesucht und möchte schon bald feiern. Doch Ashwin lässt die Hochzeit platzen und stürzt in eine tiefe Melancholie. Dabei steht ihm die junge Ratna (Tillotama Shome, „Monsoon Wedding“) nicht nur als Dienstmädchen zur Seite. Sie versorgt ihn auf dem luxuriösen Anwesen der Familie und ist eine große seelische Unterstützung für ihn. Mit der Zeit verlieben sich beide ineinander, was nur zu noch mehr Kompliziertheit führt. Ratna ist junge Witwe und war ihr Leben lang arm. Sie beobachtet das Abgleiten des verloren scheinenden Mannes in dieser perfekt anmutenden Umgebung und in diesem perfekt scheinenden Leben. Zwei Welten treffen aufeinander. Der Film ist ein intimer Blick auf das menschliche Verlangen nach Liebe und Glück, auf soziale Verpflichtungen und den Druck, den indische Familien vermögen auszuüben.
weiterlesen
Ab 20.12.2018
USA 2018
98 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Betsy West, Julie Cohen (II)
Darsteller
Ruth Bader Ginsburg
Gloria Steinem
Verleih
Koch Films

RBG

Ein Leben Für Die Gerechtigkeit

Dokumentarfilm über Leben und Werk der US-amerikanischen Richterin Ruth Bader Ginsburg. Die Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeichnen darin Ginsburgs Lebensweg nach, die sich stets dem Kampf für Gleichberechtigung widmete. Zu Beginn ihrer Laufbahn war Ginsburg eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und nach ihrem Abschluss auch eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. Ihre größten Erfolge errang Ginsburg jedoch in den 70er Jahren, als sie mehrere Gerichtsurteile erstritt, die nach und nach für die Gleichstellung der Geschlechter in Amerika sorgten. Auch heute, nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, bleibt Ginsburg jedoch kämpferisch und hält am Supreme Court als eine von vier von einem demokratischen Präsidenten ernannten Richtern und Richterinnen die Stellung...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 25.12.2018
Deutschland 2018
100 min.FSK 6
Regie
Caroline Link
Drehbuch
Ruth Toma, Hape Kerkeling
Darsteller
Julius Weckauf
Luise Heyer
Sönke Möhring
Verleih
Warner Bros.

Der Junge Muss An Die Frische Luft

Caroline Links Verfilmung der traurig schönen Kindheit von Hape Kerkeling. Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein etwas pummeliger und absolut aufgeweckter neunjähriger Junge, der 1972 im Ruhrpott, genauer gesagt in Recklinghausen, gutbehütet zwischen Vorstadtidylle und Bergarbeitersiedlung bei seinen Eltern Margret (Luise Heyer) und Heinz (Sönke Möhring) aufwächst. Mit seiner fröhlichen Natur und seinem komödiantischen Talent bringt er seine Verwandtschaft und die Kundschaft im Krämerladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegeskotte) zum Lachen. Die Idylle bricht in sich zusammen, als seine Mutter nach einer Operation Riech- und Geschmackssinn verliert und darüber schwerst depressiv wird. Auch Vater Heinz weiß nicht wie er mit der Erkrankung seiner Frau umgehen soll. Hans-Peter versucht von ganzem Herzen seine Mutter mit seiner sonnigen Art aufzumuntern, doch die Aufgabe könnte nicht größer sein für den tapferen Wonneproppen…Die Autobiographie zeigt das intensive Leben des Mannes, den wir alle als aufgekratzten Entertainer Hape Kerkeling kennen. Wir lernen seine frohe Kindheit im Schoße einer liebenden Familie kennen, die nicht zuletzt durch ihren ausgeprägten Sinn für Humor zusammengehalten wird. Wir sehen aber auch das Leben eines Mannes, der als Kind mit viel Trauer und dem Trauma des Selbstmordes seiner Mutter umzugehen lernen musste, und welchen Menschen es aus ihm gemacht hat. Lachen und Weinen liegen oft nah beieinander, und verbinden sich auf bezaubernde Weise in diesem Porträt dieses tiefgründigen und schonungslos optimistischen Künstlers.
weiterlesen
Ab 26.12.2018
Iran 2018
100 min.FSK 0
Regie
Jafar Panahi
Drehbuch
Nader Saeiver, Jafar Panahi
Darsteller
Behnaz Jafari
Jafar Panahi
Marziyeh Rezaei
Verleih
Weltkino

Drei Gesichter

…oder: wie dreht man einen Film, wenn man keinen drehen darf? Haftstrafen, Berufsverbot, geschmuggelte Filmkopien. Jafar Panahi („Taxi Teheran“) ist ein Hardcore-Filmemacher. Die islamische Republik Iran hat offenbar etwas gegen Systemkritiker und wirft diese einfach ins Gefängnis. Mit diesem Hintergrundwissen, ist es umso spannender Panahis neuesten Film zu sehen. Alles beginnt mit einem Handyvideo, das ein Teenager-Mädchen namens Marziyeh (Marziyeh Rezaie) von sich aufgenommen und an den Regisseur Jafar Panahi (spielt sich selbst) geschickt hat, damit er es an die berühmte iranische Schauspielerin Behnaz Jafari (spielt sich ebenfalls selbst) weitergibt. In dem Video ist das verzweifelte Mädchen zu sehen, wie es Jafari vorwirft, ihr trotz zahlreicher Bitten nicht geholfen zu haben, ihre Familie davon zu überzeugen, auf die Schauspielschule gehen zu dürfen. Das Video findet ein drastisches Ende. Panahi und Jafari fahren zusammen in das Dorf, aus dem das Handyvideo stammt. Seltsam ist nur, dass Jafari nie eine Nachricht oder Anfrage von Marziyeh erhalten hat. Seltsam ist auch, dass Panahi der jungen Schauspielanwärterin vor Kurzem ein Drehbuch geschickt hat. Was geht hier vor sich? Wird hier gerade ein Film gedreht, von dem niemand etwas weiß?
weiterlesen
Ab 27.12.2018
Großbritannien 2018
120 min.FSK 16
Regie
Haifaa Al Mansour
Drehbuch
Emma Jensen, Haifaa Al Mansour
Darsteller
Elle Fanning
Douglas Booth
Tom Sturridge
Verleih
Prokino

Mary Shelley

Ein Hauch zeitloser Dringlichkeit umhüllt dieses romantische Historiendrama über die junge „Frankenstein“-Autorin. Prunkvolle Kostüme, zarte Erotik, geschliffene Konversation im schummrigen Kerzenschein und das Kratzen von Schreibfedern, die in schönst, gewundenen Lettern spätere Weltliteratur zu Papier fördern. Ein Liebhaber romantischer Historiendramen kommt hier in der Tat voll auf seine Kosten, wenn die junge Autorin Mary, getrieben von Sehnsucht, Liebe, Trauer, Zorn und dem Wunsch nach Anerkennung und Gleichberechtigung, ihre tragische Monstergeschichte „Frankenstein“ für die Ewigkeit entstehen lässt. Die Nöte und Konflikte der jungen Künstlerin aus dem 19. Jahrhundert finden auch heute noch vieler Orts Anklang. Möglich auch, dass deshalb die (erste) saudiarabische Filmemacherin Haifaa Al Mansour eben jene Emanzipationsgeschichte als Folgewerk zu dem, teils heimlich, in ihrer Heimat produzierten Debütfilm „Das Mädchen Wadjda“ von 2012, ebenfalls eine Emanzipationsgeschichte einer jungen Rebellin, ausgewählt hat. Und so schlägt auch im romantischen Kitsch und überspitzten Drama von „Mary Shelley“ (beherzt gespielt von Elle Fanning, „The Neon Demon“) ein wildes Herz, das wahrhaft und heißblütig nach Gerechtigkeit und Freiheit schreit.
weiterlesen
Ab 27.12.2018
Japan 2018
121 min.FSK 12
Drehbuch & Regie
Hirokazu Kore-eda
Darsteller
Lily Franky
Sakura Andô
Mayu Matsuoka
Verleih
Wildbunch

Shoplifters

Familienbande

Wenn man seinen Kindern nichts beibringen kann, dann eben das Stehlen. Die Kriminalitätsraten in Japan sind so gering, dass man wahrscheinlich schon für zu lautes Nießen ins Gefängnis kommt. Hier haben wir es aber mit einer Familie zu tun, die nicht anders kann, als stehlen zu gehen. Nach der Arbeit auf der Baustelle zieht Osamu (Lily Franky) mit seinem Sohn im Grundschulalter Shota (Jyo Kairi) los, um im Supermarkt noch ein paar dringend benötigte Dinge für die Familie zu stehlen. Auf dem Heimweg stoßen sie auf die kleine Yuri (Miyu Sasaki), die vor Kälte zitternd auf dem Balkon spielt, während von ihren Eltern jede Spur fehlt. Kurzerhand beschließt Osamu, das Mädchen mit nach Hause zu nehmen. Dort warten bereits seine Frau Nobuyo (Sakura Ando), seine Teenager-Tochter Aki (Mayu Matsuoka) und die Großmutter Hatsue (Kirin Kiki), der die kleine Hütte gehört und die im Gegensatz zu den anderen noch verhältnismäßig gut von der Pension ihres verstorbenen Mannes leben kann. Eigentlich soll Yuri nach einem warmen Essen und einem Bad wieder nach Hause geschickt werden, aber als Osamu und Nobuyo die Striemen an ihrem Körper entdecken, beschließen sie, sie einfach als zusätzliche Tochter dazubehalten. Nüchtern, aber gleichzeitig warm, beobachtend, aber nicht mitleidig. So erzählt Regisseur Hirokazu Kore-eda („Nobody Knows“, „Unsere kleine Schwester“) dieses wunderschöne Familienportrait. Das Bild eines traditionsreichen und gleichzeitig hochtechnologischen Japans, welches vielleicht viele im Kopf haben, wird hier nur mit der Geschichte dieser wunderbaren Familie bereichert.
weiterlesen
Ab 3.1.2019
Großbritannien, USA 2018
111 min.FSK 6
Regie
Wash Westmoreland
Drehbuch
Richard Glatzer, Rebecca Lenkiewicz, Wash Westmoreland
Darsteller
Keira Knightley
Dominic West
Eleanor Tomlinson
Verleih
DCM Filmdistribution

Colette

Colette erzählt die bahnbrechende und wahre Geschichte einer der wichtigsten französischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Die erste Frau, die in Frankreich ein Staatsbegräbnis erhielt, wird gespielt von einer brillanten Keira Knightley, die Colette „Oscar®-würdig“ und zu einem „Fest für die Sinne“ macht (Rolling Stone).
weiterlesen
Ab 3.1.2019
Schweden, USA 2017
100 min.
Regie
Björn Runge
Drehbuch
Jane Anderson
Darsteller
Glenn Close
Jonathan Pryce
Max Irons
Verleih
SquareOne Entertainment

Die Frau des Nobelpreisträgers

Joe Castleman (Jonathan Pryce) hat es endlich geschafft: Ein Anruf am frühen Morgen beinhalt die freudige Nachricht, dass er den Literaturnobelpreis bekommen wird. Gemeinsam mit seiner Frau Joan (Glenn Close) feiert er erst einmal ausgelassen, bevor Freunde und Familie informiert werden. Bald geht es gemeinsam zur Preisverleihung nach Stockholm, wobei sie noch von ihrem Sohn David (Max Irons) und dem Autor Nathaniel Bone (Christian Slater) begleitet werden, der unbedingt eine Biografie über Castleman schreiben will. Doch während der Reise zeigen sich die Risse in der Familie, vor allem, als Joe der Presse erklärt, dass seine Frau, die selbst einst Ambitionen hat, keine Autorin sei und sie sich fragt, ob es diese Ehe wert war, dass sie sich selbst das ganze Leben hintenangestellt hat…(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 27.12.2018
USA 2018
98 min.FSK 12
Drehbuch & Regie
Peter Hedges
Darsteller
Lucas Hedges
Julia Roberts
Kathryn Newton
Verleih
Tobias Film

Ben Is Back

Holly Burns (Julia Roberts) weiß gar nicht, wie ihr geschieht: Wie aus dem Nichts steht plötzlich ihr ältester Sohn Ben (Lucas Hedges) vor der Tür, bereit, wieder in den Kreis der Familie aufgenommen zu werden. Doch die Stimmung droht schon bald zu kippen, denn auch wenn seine Mutter nur zu gerne glauben würde, dass Ben sein Drogenproblem hinter sich gelassen hat, bleibt ein gewisser Zweifel. Sein Stiefvater Neal (Courtney B. Vance) und seine Schwester Ivy (Kathryn Newton) sind von der Rückkehr nur wenig begeistert und befürchten, schon bald vor einem emotionalen Trümmerhaufen zu stehen – schon wieder. Doch Holly gibt ihren Sohn nicht auf und steht ihm in dieser besonders schweren Zeit bei, um die Familie zusammenzuhalten. Ben wird allerdings schnell von seiner Vergangenheit eingeholt, sodass sich seine Mutter fragen muss, ob sie ihren eigenen Sohn überhaupt kennt...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 10.1.2019
Deutschland 2018
100 min.FSK 0
Regie
Andreas Goldstein
Drehbuch
Jakobiner Motz, Andreas Goldstein
Darsteller
Florian Teichtmeister
Anne Kanis
Lena Lauzemis
Verleih
Neue Visionen

Adam und Evelyn

Der Sommer 1989 in Deutschland ist heiß. Das im Osten lebende Paar Adam (Florian Teichtmeister) und Evelyn (Anne Kanis) beschließt, das auszunutzen und nach Ungarn an den Balaton zu fahren. Als Schneider und Fotograf hat Adam immer engen Kontakt zu Frauen, was ihm schließlich zum Verhängnis wird, als Evelyn ihn kurz vor dem geplanten Trip mit einer anderen erwischt. Also fährt sie kurzerhand ohne ihn, dafür aber mit einer Freundin und deren Cousin aus Westdeutschland nach Ungarn. Doch Adam will Evelyn nicht einfach gehen lassen, und steigt in seinen alten Wartburg, um ihnen hinterherzufahren. Kurz darauf öffnet Ungarn seine Grenzen nach Österreich und für alle Beteiligten eröffnen sich nun ungeahnte Möglichkeiten. Zwischen neuen Chancen und dem Leben in einem noch unbekannten Paradies, spürt Evelyn die Möglichkeit auf ein neues Leben, wohingegen Adam einem Neuanfang eher skeptisch gegenüber steht. Die beiden müssen sich entscheiden...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 10.1.2019
Frankreich 2017
100 min.FSK 12
Regie
Marine Francen
Drehbuch
Jacqueline Surchat, Marine Francen, Jacques Fieschi
Darsteller
Pauline Burlet
Alban Lenoir
Géraldine Pailhas
Verleih
Film Kino text

Das Mädchen, Das Lesen Konnte

Frankreich im Jahr 1851: Die junge Bäuerin Violette Ailhaud (Pauline Burletist) ist gerade alt genug, um zu heiraten, als nach einem Aufstand gegen Napoléon, der sich zu Napoleon III., Kaiser der Franzosen krönen möchte, alle Männer ihres abgelegenen Bergdorfes in der Provence verhaftet werden. Fortan sind die Frauen ganz auf sich allein gestellt und schaffen es dennoch mit gemeinsamen Kräften, die Arbeiten zu erledigen, die auf den Feldern und Plantagen anfallen. Zwar ist die Sorge um die verschleppten Männer groß, doch die Frauen sind auch stolz auf ihre Unabhängigkeit. Als es jedoch nach einem Jahr immer noch kein Lebenszeichen der Entführten gibt, schwören sie sich, dass der erste Mann, der das Dorf betritt, ihr gemeinsamer Gatte werden und somit das Überleben der Gemeinde sichern soll…(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 27.12.2018
Großbritannien, USA 2018
100 min.FSK 12
Regie
Josie Rourke
Drehbuch
Beau Willimon, Alexandra Byrne
Darsteller
Saoirse Ronan
Margot Robbie
Gemma Chan
Verleih
Universal Pictures

Maria Stuart

Königin von Schottland

Mary Stuarts (Saoirse Ronan) Versuch ihre Cousine Elizabeth I (Margot Robbie), Königin von England, vom Thron zu stoßen, bedeutet für sie jahrelange Inhaftierung bis zur ultimativen Hinrichtung. Neuinterpretation des klassischen Stoffes – mit Saoirse Ronan in der Rolle der todgeweihten Herrscherin.
weiterlesen
Ab 22.1.2019
2019
210 min.FSK 16
Drehbuch & Regie
Stefan Herheim

Pique Dame (Neuinszenierung)

Oper in drei Akten

In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Pique Dame entstand nach einer Kurzgeschichte von Puschkin und ist am Royal Opera House in einer neuen Produktion zu sehen, die schon in Amsterdam von der Kritik bejubelt wurde. Die Inszenierung verlegt die Handlung ins Uraufführungsjahr der Oper (1890). Während Tschaikowsky in seinem Arbeitszimmer sitzt, wird die Oper in seiner Vorstellung als seine eigene Geschichte lebendig, und ihre Charaktere bringen seine unerfüllten Sehnsüchte zum Ausdruck. Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek spielen die Hauptrollen, es singt der Royal Opera Chorus, und die musikalische Leitung hat Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera. Es ist das faszinierende Porträt eines gepeinigten Künstlers und zugleich eine fesselnde Schauergeschichte.
weiterlesen
Ab 17.1.2019
Frankreich, Libanon 2018
123 min.
Regie
Nadine Labaki
Drehbuch
Jihad Hojeily, Michelle Kesrouani, Nadine Labaki
Darsteller
Zain Alrafeea
Yordanos Shifera
Boluwatife Treasure Bankole
Verleih
Alamode Film

Capernaum

Stadt Der Hoffnung

Das Leben des jungen Libanesen Zain (Zain Al Rafeea) ist chaotisch. Denn der 12-Jährige (zumindest wird er auf dieses Alter geschätzt) sitzt schon im Gefängnis. Es wird ihm vorgeworfen jemanden niedergestochen zu haben. Nun verbüßt er seine Strafe in einer Jugendhaftanstalt in Beirut. Seine Eltern (Kawthar Al Haddad und Fadi Kamel Youssef) sieht er vor Gericht wieder, aber nicht, weil sie gekommen sind, um ihren Sohn zu unterstützen, sondern weil Zain sie verklagt hat. Der Grund: Sie haben ihn in diese Welt gesetzt. Nun will er verhindern, dass seine Eltern weitere Kinder bekommen, die auch in diese schreckliche Welt voller Chaos und Krieg hineingeboren werden. Also schildert Zain dem Richter seine dramatischen Lebensumstände und lässt dabei keine Details aus. Er erzählt von seiner großen Familie, die unter ärmsten Bedingungen auf wenigen Quadratmetern miteinander lebt und er erzählt davon, wie sein Vater eines Tages Zains geliebte Schwester Sahar (Haita Izam) verkaufte...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 17.1.2019
USA 2018
128 min.FSK 16
Drehbuch & Regie
Michael Moore
Darsteller
Donald Trump
Michael Moore
Roseanne Barr
Verleih
Weltkino

Fahrenheit 11/9

In seiner neuen Dokumenation rechnet der oscarprämierte "Bowling For Columbine"- und "Fahrenheit 9/11"-Regisseur Michael Moore mit US-Präsident Donald Trump ab und zeigt, welche politischen und gesellschaftlichen Veränderungen in Trumps Präsidentschaft aufgetreten sind. Besondere Kritik übt Moore dabei auch an den Demokraten, die durch ihr Versagen erst Trumps Präsidentschaft ermöglichten...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 17.1.2019
Deutschland, Großbritannien, Kuba, Spanien 2018
110 min.FSK 6
Regie
Icíar Bollaín
Drehbuch
Paul Laverty
Darsteller
Carlos Acosta
Laura de la Uz
Andrea Doimeadios
Verleih
Piffl Medien

Yuli

In den Straßen von Havanna aufgewachsen, hat Carlos (Edilson Manuel Olbera) auf diesem Pflaster die Schule des Lebens besucht. Doch erst sein Vater (Santiago Alfonso), der als Sohn einer Sklavin auf den kubanischen Zuckerrohrfeldern aufwuchs, erkennt das außergewöhnliche Talent seines Sohnes, den er nach dem afrikanischen Kriegsgott nur Yuli nennt. Denn Yuli kann etwas, das nur wenige in seinem Alter schon so gut können: Er kann tanzen, als hätte er nie etwas anderes getan. Obwohl Yuli gar nicht will, schickt sein Vater ihn auf die staatliche Ballettschule und schreckt nicht vor harten Methoden zurück, als sein Sohn die Ausbildung abbrechen will. Wider Erwarten wird aus Yuli (Keyvin Martínez) viele Jahre später einer der besten Balletttänzer seiner Generation, er ist weltweit erfolgreich und wird der erste dunkelhäutige Romeo-Darsteller im Londoner Royal Opera House. Doch all die Erfolge täuschen nicht über das Heimweh nach Kuba und die Sehnsucht nach Freunden und Familie hinweg. Eine schwere Verletzung zwingt ihn zu einer längeren Tanzpause, was für Yuli der ideale Zeitpunkt ist, um nach Hause zurückzukehren. Doch das löst einen unbändigen Drang aus und Yuli will einfach nur sein Leben auskosten, was seine gesamte Karriere aufs Spiel setzen kann...(Filmverleih)
weiterlesen
Ab 27.12.2018
Großbritannien, Irland, USA 2018
120 min.FSK 12
Regie
Yórgos Lánthimos
Drehbuch
Deborah Dean Davis, Tony McNamara
Darsteller
Emma Stone
Rachel Weisz
Olivia Colman
Verleih
FOX

The Favourite

Intrigen und Irrsinn

England im 18. Jahrhundert: Das Land befindet sich im Krieg mit Frankreich, doch die kränkliche Königin Anne (Olivia Colman) ist kaum in der Lage, die Nation zu regieren. Stattdessen liegen die Geschicke Englands in den Händen ihrer Vertrauten Lady Sarah (Rachel Weisz), die sich neben den Regierungsgeschäften auch noch um Annes Gesundheit kümmert und versucht, deren Launen im Zaum zu halten. Da tritt ein neues Dienstmädchen namens Abigail (Emma Stone) ihre Stelle am Hofe an und wird schnell ihrerseits zur Vertrauten von Sarah. Als diese mehr und mehr von politischen Problemen eingespannt wird und Abigail sich um die Königin kümmern soll, sieht die Dienstmagd mit aristokratischen Wurzeln ihre Chance gekommen. Abigail nutzt ihren zunehmenden Einfluss auf die gebrechliche Monarchin für ihre eigenen ehrgeizigen Ziele…(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 27.12.2018
USA 2018
121 min.FSK 12
Regie
Felix Van Groeningen
Drehbuch
Luke Davis, Felix Van Groeningen
Darsteller
Steve Carell
Timothée Chalamet
Maura Tierney
Verleih
NFP

Beautiful Boy

David Sheff (Steve Carell) und seine Frau Vicky (Amy Ryan) waren eigentlich immer der Meinung, dass sie bei der Erziehung ihres Sohnes Nic (Timothée Chalamet) alles richtig gemacht haben. Als Nic dennoch drogenabhängig wird, ist David völlig entgeistert und setzt alles daran, seinen Sohn zurückzubekommen, so wie er ihn in Erinnerung hat. Doch das wird dadurch erschwert, dass Nic immer wieder das Vertrauen seiner Eltern enttäuscht und bei Lügen ertappt wird... Adaptionen der jeweiligen Bücher von David Sheff und seinem Sohn Nic, in denen sie je aus ihrer Sicht von Nics Meth-Sucht und ihrem Umgang mit dieser berichten.
weiterlesen
Ab 24.1.2019
Österreich 2019
90 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Eva Spreitzhofer
Darsteller
Caroline Peters
Simon Schwarz
Chantal Zitzenbacher
Verleih
Neue Visionen

Womit Haben Wir Das Verdient?

Wanda (Caroline Peters) ist geschockt: Eines Tages steht ihre pubertierende Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) unerwartet vor ihr und verkündet, dass sie Muslima werden möchte, ab sofort halal lebt und ein Kopftuch tragen wird. Zwar ist Wanda liberal und weltoffen, doch mit so einer Thematik hat sie sich bislang höchstens theoretisch auseinandergesetzt. Also versucht sie, möglichst viele Informationen über den Islam zusammenzutragen, um ihre Tochter in ihrer Entscheidung zu unterstützen, setzt aber gleichzeitig alles daran, Nina, die sich nun Fatima nennt, wieder zur Vernunft zu bringen. Unerwartete Unterstützung erhält sie dabei von Hanife (Alev Irmak), der Mutter von Ninas Freundin Maryam (Duygu Arslan). Hanife kämpft für die Rechte der Frauen im Islam und befürchtet, Ninas radikaler Religionswechsel habe einen schlechten Einfluss auf ihre Tochter. Zwar ist Hanife selber Muslima, doch treibt es Nina mit dem Islam so weit, dass Hanife Bedenken hat und Wanda auffordert, ihre Tochter zur Vernunft zu bringen...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 24.1.2019
USA 1993
195 min.FSK 12
Regie
Steven Spielberg
Drehbuch
Steven Zaillian
Darsteller
Liam Neeson
Ben Kingsley
Ralph Fiennes
Verleih
Universal Pictures

Schindlers Liste

25th Anniversary

1939: Mithilfe jüdischen Kapitals gelingt es dem cleveren Geschäftsmann Oskar Schindler (Liam Neeson), in Krakau eine enteignete Emailfabrik zu kaufen, die fortan Feldgeschirr für den sich anbahnenden Krieg herstellt. Um seinen Profit zu maximieren, setzt er äußerst preiswerte jüdische Arbeitskräfte aus dem Krakauer Getto ein, die ihm auf Grund der kriegswichtigen Güter, die seine Fabrik produziert, zugestanden werden. Schindler versteht es, zu repräsentieren und Geschäftskontakte zu knüpfen, ist aber in Verwaltungs- und Koordinationsaufgaben auf seinen versierten Buchhalter Itzhak Stern (Ben Kingsley) angewiesen. In Kooperation ihrer Talente entwickelt sich die Emailfabrik zu einem florierenden Unternehmen, welches immer mehr Arbeitskräfte benötigt. Stern, dem in Personalfragen freie Hand gelassen wird, nutzt dies um möglichst viele Juden, zumeist denen, die aufgrund ihrer akademischen oder künstlerischen Vergangenheit oder einer Behinderung für die Industriearbeit nicht in Frage kämen, einen Arbeitsplatz in der Fabrik zu verschaffen. 1943 werden die Überlebenden des Krakauer Gettos in das Arbeitslager Krakau- Plaszów überführt. Hier erlebt Schindler mit, wie die Insassen auf unmenschliche Art und Weise behandelt werden, wie Wachsoldaten willkürlich Menschen erschießen. Dann soll auch dieses Lager geschlossen und die noch lebenden Juden zur Liquidierung nach Auschwitz gebracht werden. Schindler jedoch setzt alles daran, dies zu verhindern...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 27.12.2018
USA 2018
130 min.FSK 12
Regie
Peter Farrelly
Drehbuch
Nick Vallelonga, Brain Hayes Currie, Peter Farrelly
Darsteller
Viggo Mortensen
Mahershala Ali
Linda Cardellini
Verleih
Entertainment One Germany

Green Book

Eine Besondere Freundschaft

Eine besondere Freundschaft. Der italienisch-stämmige Türsteher Tony Lip stammt aus einfachsten Verhältnissen und kam in der Schule niemals über die siebte Klasse nicht hinaus. 1962 wird er von dem Jazz-Pianisten Don Shirley als Chauffeur angeheuert, um ihn von New York bis in die Südstaaten zu kutschieren. Bei der Fahrt in den Süden erleben die beiden einiges, denn die Konzerttournee eines Afroamerikaners vor der Bürgerrechtsbewegung machte es notwendig, dass sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen mussten, einem Handbuch, das die wenigen Unterkünfte, Restaurants und Tankstellen verzeichnete, die auch schwarze Kunden bedienten.
weiterlesen
Ab 31.1.2019
Deuutschland 2018
84 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Martin Tischner
Darsteller
Tobias Krell
Lars Rudolph
Ulla Lohmann
Verleih
MFA

Checker Tobi Und Das Geheimnis Unseres Planeten

Checker Tobi (Tobias Krell) beschäftigt sich gerade mit dem Thema Piraten, als er in den Wellen eine geheimnisvolle Flaschenpost findet. Darin ist ein Rätsel verborgen, dass Tobi natürlich sofort lösen möchte, doch dafür benötigt er das Geheimnis unseres Planeten. Also begibt er sich auf eine Reise, die ihn etwa an den Rand eines aktiven Vulkans, in die tasmanische Unterwasserwelt, ins ewige Eis und in die indische Metropole Mumbai führt. Schließlich bemerkt Tobi, dass er die Lösung des Rätsels die ganze Zeit direkt vor seiner Nase hatte...(Verleihtext)
weiterlesen
Ab 31.1.2019
USA 2018
90 min.
Regie
Clint Eastwood
Drehbuch
Nick Schenk
Darsteller
Clint Eastwood
Bradley Cooper
Dianne Wiest
Verleih
Warner Bros. Pictures

The Mule

Leo Sharp (Clint Eastwood) ist ein Veteran des Zweiten Weltkriegs und nach seiner militärischen Karriere zu einem anerkannten Gartenbauexperten aufgestiegen. Trotzdem lässt er sich mit über 80 Jahren dazu verlocken, für ein mexikanisches Kartell Kokain über die Grenze zu schmuggeln. Das geht nicht ewig gut..(Filmverleih)
weiterlesen
Ab 31.1.2019
Deutschland, Frankreich, Südafrika 2018
98 min.FSK 6
Regie
Gilles de Maistre
Drehbuch
William Davis, Prune de Maistre, Gilles de Maistre, Jean-Paul Husson
Darsteller
Daniah De Villiers
Mélanie Laurent
Langley Kirkwood
Verleih
StudioCanal

Mia Und Der Weisse Löwe

Mia (Daniah de Villiers) ist zehn, als sie mit ihren Eltern John (Langley Kirkwood) und Alice (Mélanie Laurent) aus London nach Südafrika umzieht, wo sie fortan eine Löwenzucht führen sollen. Doch Mia kann sich mit dem Leben in Afrika nicht anfreunden, weil sie ihre Heimat und ihre Freunde vermisst. Das ändert sich erst, als ihr Vater ihr den weißen Löwen Charlie anvertraut, der auf der Großkatzenfarm ihrer Eltern zur Welt gekommen ist. Drei Jahre lang wachsen sie Seite an Seite auf, doch dann gerät Charlie in Not, denn er ist mittlerweile zu einem ausgewachsenen Löwen geworden und stellt für die Touristen, die die Farm besuchen, eine Gefahr dar. Als sie von den Plänen ihres Vaters Wind kriegt, der Charlie verkaufen möchte, entschließt sich Mia, mit ihrem Freund quer durch das Land in ein Schutzreservat zu fliehen, um ihn in Sicherheit zu bringen...(Verleihtext)
weiterlesen