Spielwoche

18. - 24. 1.

 
1. Spielwoche
Großbritannien 2017
126 min.FSK 6
Regie
Joe Wright
Drehbuch
Anthony McCarten
Darsteller
Gary Oldman
Kristin Scott Thomas
Ben Mendelsohn
Verleih
Universal

Die dunkelste Stunde

Gary Oldman rettet Europa. Winston Churchill, Ikone der Weltgeschichte, wortgewandt, geistreich und Raucher, dieses Bild hat wohl jeder im Kopf der in Geschichte ein wenig aufgepasst hat.Viele Filme, Dokumentationen über ihn sind entstanden, doch dieses großartige Bild, gezeichnet von Regisseur Joe Wright ("Black Mirror"), stellt viele von ihnen in den Schatten. Zunächst ist da Gary Oldman ("The Dark Knight", "Das fünfte Element") als Churchill, kaum wieder zu erkennen unter seinem kongenialen Make-Up, doch seine Augen schimmern durch das Silikon-Wunderwerk und richten sich auf seine größte Rolle.Churchill hat gerade mit Neville Chamberlain (Ronald Pickup, "The Crown") die Plätze getauscht und ist nun Premierminister, allerdings steht er nicht unter Welpenschutz, sondern muss sein Land durch den verheerenden 2. Weltkrieg steuern.1940 wütet die Wehrmacht in Westeuropa, die britische Armee ist in Dünkirchen gestrandet und Churchill hängt in den Versuchen Frieden mit Hitler zu schließen.Wir sehen den Churchill, wie die Welt ihn sieht, gleich einer wütenden Bulldogge die sich im Nasenring eines Bullen verbeißt, weichen aber auch in seinen einsamen und verletzlichen Momenten nie von seiner Seite und sehen einen Menschen mit einer unvergleichbaren Last auf den Schultern, welche er nur mit seiner Frau (Kristin Scott Thomas, "The Party") teilen kann. Den Ausgang der Geschichte kennt jeder, aber die Be/Umsetzung dieses Films verschlägt den Atem im Angesicht der Historie.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
   13:00   
17:3017:3017:3017:3017:3017:3017:30
20:1520:1520:1520:15*20:1520:1520:15

*OmU (Original mit dt. Untertiteln)
5. Spielwoche
Frankreich, Belgien 2017
100 min.FSK 6
Drehbuch & Regie
Carine Tardieu
Darsteller
François Damiens
Cécile de France
Guy Marchand
Verleih
Arsenal

Eine bretonische Liebe

Jahrzehntelang lebte der Witwer Erwan (François Damiens, „Verstehen Sie die Béliers?“, „Das brandneue Testament“) in dem Glauben mit seinem leiblichen Vater groß geworden zu sein. Durch einen Zufall erfährt er jedoch, dass Bastien (Guy Marchand) gar nicht sein biologischer Erzeuger ist. Der sonst so toughe Erwan, der bei einem Minenräumkommando arbeitet, ist erst einmal geschockt. Zu allem Übel setzt auch seine Tochter Juliette (Alice de Lencquesaing) dieses Verhalten fort und möchte ebenso um keinen Preis den Namen des Vaters ihres noch ungeborenen Kindes verraten. Erwan braucht starke Nerven! Doch dann begibt er sich selber auf die Suche nach seiner wahren Herkunft und stößt auf den Rentner Joseph (André Wilms), der sich als ein liebenswerter Mann von etwa 70 Jahren entpuppt, zu dem Erwan schnell ein gutes Verhältnis aufbaut. Alles wird gut, denkt er, als er auch die umwerfende Anna (Cécile De France, „L`auberge espagnole“, „Django“) kennenlernt und sich in sie verliebt. Dann muss er feststellen, dass diese Liebe nicht sein darf... Die Regisseurin Carine Tardieu versammelte in dieser Komödie bekannte französische Schauspieler vor der Kamera. Der Film war zum ersten Mal beim Cannes-Filmfestival 2017 zu sehen.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
 18:00    
20:00 20:0020:0020:0020:00
14. Spielwoche
???
120 min.Keine Jugendfreigabe
Regie
???
Drehbuch
???
Darsteller
???
Verleih
???

Sneak Preview

Welchen Film wir Euch zeigen, bleibt bis zum Filmbeginn geheim! Eine Film-Überraschung vor Bundesstart! Eintritt 6,- €!
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
20:00
4. Spielwoche
USA 2017
105 min.FSK 12
Regie
Michael Gracey
Drehbuch
Bill Condon, Jenny Bicks
Darsteller
Hugh Jackman
Zac Efron
Michelle Williams
Rebecca Ferguson
Zendaya
Verleih
Fox

Greatest Showman

Bombastisches Musical nach der wahren Geschichte eines genialen Faszinosums des Showgeschäfts Phineas Taylor Barnum (Hugh Jackman, "X-Men Origins:Wolverine", "Les Miserables") hat eine Vision. Er will die Menschen verzaubern, er möchte sie entführen in eine Welt voller Phantasie, Farben, Tanz und Magie. Und so kreirt er eine wahnwitzige Show aus Tanz, Artistik und Kuriositäten. Es kommt nicht ganz ungelegen, dass P.T. nicht nur eine ganze Welt der Wunder ersinnen kann, sondern auch ein geborenes Verkaufsgenie ist. Und so beginnt dank Barnums funkensprühender Passion und schlitzohriger Hartnäckigkeit die atemberaubende Ära eines weltberühmten Unterhaltungsimperiums, das Generationen in Staunen versetzen wird. Regie-Neuentdeckung Michael Gracey inszeniert das ganz große Spektakel, und schart das Who is who der Showgrößen um sich. Der Soundtrack kommt von keinen Geringeren als Oscar-Nominee John Debney, der die Musik für Kult-Klassiker wie Rodriguez´ "Sin City" schrieb, sowie dem genialen Musiker-Duo Pasek and Paul, die zuletzt neben Justin Hurwitz federführend für den Musical-Erfolg "La La Land" waren, welches 2016/17 einen Award nach dem nächsten Abräumte. Machen Sie sich auf ganz großes Kino gefasst!
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
17:4517:45 17:4517:4517:4517:45
  20:00    
9. Spielwoche
Deutschland, Frankreich 2017
106 min.FSK 16
Regie
Fatih Akin
Drehbuch
Fatih Akin, Hark Bohm
Darsteller
Diane Kruger
Denis Moschitto
Numan Acer
Verleih
Warner

Aus dem Nichts

Gefolgt vom Zischen seines Jugend-dramas „Tschick“, kehrt Fatih Akin mit ordentlich Wut im Bauch zurück und schickt Diane Kruger auf eine Tour-de-Force in einem aufwühlenden Thriller, inspiriert durch die xenophoben Morde des NSU. Katja (Diane Kruger) verliert bei einem Bombenanschlag ihren Ehemann und Kind. Ihre Trauer findet keine Linderung, und sie scheint dem Tod näher als dem Leben. Erst als die Polizei schließlich ein Neonazipaar als Hauptverdächtige festnimmt, hofft Katja auf Gerechtigkeit und einen Abschluss. Doch der Prozess gerät zur Farce: Beweise lassen sich nicht erhärten, die Verteidigung streut Zweifel und Katja muss sich viel zu häufig für ihre Vergangenheit und die ihres Mannes, sowie dessen Herkunft, rechtfertigen. Katjas Trauer verwandelt sich in Zorn und schon bald sieht sie sich gezwungen, selbst für Gerechtigkeit zu sorgen. Schnell wird klar, das hier nimmt der deutsch-türkische Ausnahmeregisseur („Gegen die Wand“, „Auf der anderen Seite“) sehr persönlich und ist zudem stinksauer. „Aus dem Nichts“ ist ein Schrei nach Gerechtigkeit, eine tobende Anklage, ein tief empathisches Verständnis, eine emotionale Läuterung und (natürlich) eine Liebeserklärung an das Kino. Diane Kruger („Sky: Der Himmel in mir“), tatsächlich in ihrer ersten deutschsprachigen Hauptrolle, ist so gut wie noch nie: Mitreißend, aufwühlend, rebellisch, leidend wird sie zum schillernden Zentrum allen Schmerzes, aller Opfer, die zutiefstes Unrecht empfinden, und ultimativ zur langersehnten Katharsis. Als Team sind Akin und Kruger unschlagbar: Er – zutiefst verletzt – schlägt wütend um sich, sie übersetzt seinen Zorn in große Empfindungen, die man nachvollziehen kann. „Aus dem Nichts“ ist aus dem Bauch heraus, ehrlich, kraftvoll und laut.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
 15:1515:15
22:4522:45 
9. Spielwoche
Großbritannien, Frankreich 2017
107 min.FSK 0
Regie
Paul King
Drehbuch
Paul King, Simon Farnaby
Darsteller
Elyas M'Barek
Hugh Bonneville
Sally Hawkins
Verleih
StudioCanal

Paddington 2

Der beliebteste Bär der Welt versüßt uns Weihnachten! Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns folgen den Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint.... (Verleih)
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
 11:00
15:3015:30
16. Spielwoche
USA 2017
152 min.FSK 12
Regie
Denis Villeneuve
Drehbuch
Michael Green, Hampton Fancher
Darsteller
Ryan Gosling
Harrison Ford
Jared Leto
Verleih
Sony

Blade Runner 2049

Stylische Fortsetzung von Ridley Scotts kultiger Neon-Noir-Dystopie. 30 Jahre nach den Ereignissen des Ersten Teils entdeckt ein neuer Blade Runner, der LAPD-Officer K (Ryan Gosling), ein Geheimnis, das die Grundfeste der Gesellschaft endgültig ins Chaos stürzen könnte. Diese Entdeckung bringt K dazu, nach dem ehemaligen Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford) zu suchen, der seit 30 Jahren verschollen ist. Blade Runner 2049 folgt der Geschichte des Originals und holt uns in eine Welt, in der täuschend echte, antropomorphe Roboter zu Arbeitszwecken eingesetzt werden und die daraus folgenden Fragen nach dem Wesen des Menschen und des Bewusstseins, die Möglichkeiten seiner Nachahmung, sowie die damit einhergehenden Gefahren und philosophischen Implikationen. Informationen über die Handlung des lange erwarteten Nachfolgers des Science-Fiction Kult-Klassikers von 1982 sind äußerst spärlich. Doch die Hinweise, die unter anderem Regisseur und Spannungs-Profi Denis Villeneuve (Prisoners, Arrival) als Brotkrumen auslegt, reichen aus, um die Vorfreude auf den Level zu heben, der herrscht, wenn man zum Weihnachtsfest vor der Bescherung noch essen muss, die Geschenke aber schon unterm Weihnachtsbaum liegen sieht. In drei online veröffentlichten Kurzfilmen etwa lernen wir den mächtigen und unheimlichen Geschäftsmann und Replikanten-Produzenten Wallace (Jared Leto) kennen, der 2036 auf erschreckend eindringliche Weise versucht, eine Kommission von der Aufhebung des Verbots der Herstellung der menschlichen Roboter zu überzeugen, und gewinnen den Eindruck, dass er in Zukunft weltveränderne Pläne für den Einsatz von Replikanten hat. Scott (der diesmal als Produzent dabei ist) und Villeneuve bleiben dem bedrückenden Endzeit-Design des Klassikers treu, greifen Ideen der original Bücher neu auf, und updaten es durch moderne Möglichkeiten des alten Themas mit den besten der Branche, ob Darsteller, Kamera oder Soundtrack. Also: Enter the hype-train, next stop ”Blade Runner 2049“!
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
22:1522:15